Beschaffungskosten senken und mehr Effizienz schaffen

Die Beschaffung bietet Verlagen tatsächlich großes Erfolgspotenzial. Um Kosten wirklich nachhaltig zu senken und gleichermaßen Sicherheit in der Beschaffung zu gewährleisten, ist es wichtig, eine individuelle Analyse des Einkaufsportfolios zu erstellen ebenso wie ein operatives und strategisches Lieferanten- und Beschaffungsmanagement für Print- und Digitalprodukte.

Markus Wilhelm

Case Study: Einsparungen in der Beschaffung

Die Ausgangssituation

In einem Verlag werden Preise für die Produktion von Einzeltiteln und Reihen jeweils bei Dienstleistern angefragt. Die Preislisten sind entweder veraltet oder gar nicht vorhanden. Kenntnisse über Beschaffungsmärkte und Lieferantenmanagement sind ebenso gering wie die Transparenz bezüglich Beschaffungsvolumen, Kostenentwicklung und Innovationsmöglichkeiten. Außerdem ist die Time-to-Market viel zu lang. Zusätzlich verschlechtern sinkende Auflagenhöhen die Einstandspreise.

Die Projektvorgaben und Ziele

Der Verlag möchte Einsparungen von rund 10 Prozent erzielen und zusätzlich deutlich mehr Transparenz bezüglich Beschaffungskosten, -volumen und -zeiten schaffen. Die Mitarbeiter sollen mehr Know-how über Beschaffungsmärkte und Lieferanten erlangen und künftig in der Lage sein, einen effizienteren und transparenten Beschaffungsprozess aufzubauen. Schließlich sollen die Produktionszeiten um 5 bis 10 Prozent verkürzt werden, um eine schnellere Time-to-Market realisieren zu können.

Unsere Lösung
  • Reduktion der Lieferanten
  • Optimierung der Verhandlungsführung und Begleitung von Verhandlungen
  • Sinnvolle Produktstandardisierung
  • Aufbau eines Beschaffungscontrollings und einer zweckmäßigen Kennzahlenstruktur von Beschaffungsvolumen, Lieferanten und Prozesskennzahlen sowie präzisen Preisanalysen
  • Anpassung der Verträge und Beschaffungsdokumente
  • Weiterbildung der Mitarbeiter im Bereich Beschaffungs- und Lieferantenmanagement
  • Prozess- und Schnittstellenoptimierung, Trennung in strategischen und operativen Einkauf
  • Reduktion der hemmenden Routinetätigkeiten und Verbesserung der gewinnbringenden Tätigkeiten
  • Optimierung von Transport und Logistik in Bezug auf Zeit und Kosten
Nach oben