Neue Geschäftsmodelle und der Wettbewerbsdruck erfordern mehr Wirtschaftlichkeit

Outsourcing wirkt auf strategischer und operativer Ebene. Die Kunst besteht darin, eine funktionierende Gesamtlösung zu schaffen – von der Analyse über Lieferanten- und Beschaffungsmanagement bis zur Umsetzung angepasster Prozesse.

Markus Wilhelm, Nikola Ulrich

Outsourcing

Intelligentes Outsourcing kann heute einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung leisten. Diese Methode bietet sich an, um Erfolgsfaktoren zu gestalten, die die Wettbewerbsfähigkeit erhalten und stärken. Das gilt für Medienunternehmen jeder Größe – auch für kleine Verlage.

Profitieren Sie von Vorteilen auf operativer und strategischer Ebene. Sie können

Mit dem Outsourcing bestimmter Leistungen gewinnen Sie die Chance, sich wieder besser auf die Kernkompetenzen Ihres Verlags zu konzentrieren.

Die Kunst beim Outsourcing besteht darin, Chancen und Risiken genau abzuwägen und schließlich die verschiedenen, ineinandergreifenden Disziplinen systematisch zu einer funktionierenden Gesamtlösung zusammenzuführen. Dazu gehören gutes Projektmanagement und Veränderungsmanagement sowie auch Lieferantenmanagement und gute Kenntnisse im Prozessmanagement gepaart mit guter Analysekraft.
Wir beherrschen diese Kunst.

Wir leisten wertvolle Unterstützung, damit Sie von Outsourcing profitieren

Sichere Make-or-Buy-Entscheidungen treffen

Wir unterstützen Sie dabei, genau zu prüfen, welche Bereiche sich in Ihrem Unternehmen effektiv und effizient outsourcen lassen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir eine fundierte Ist-Analyse und -Dokumentation der Unternehmensleistungen sowie der dafür nötigen Prozesse.

Sie brauchen eine belastbare Basis für Make-or-Buy-Entscheidungen. Deshalb prüfen wir zunächst, ob und welche Leistungen sich überhaupt für ein Outsourcing eignen, wie gegenwärtige und künftige Anforderungen an diese aussehen und welche Qualität bestehende Workflows und Prozesse haben. Dabei berücksichtigen wir den ganzen Wertschöpfungsprozess und beziehen auch die Unternehmensziele und -strategie in die Bewertung ein. Unsere Kunden schätzen besonders die systematische Vorgehensweise und objektive Unterstützung.

Den richtigen Lieferanten finden

Mit der Empfehlung für das Outsourcing bestimmter Leistungen bildet die tatsächliche Make-or-Buy-Entscheidung die Brücke zwischen der Ist-Analyse und dem Lieferantenmanagement. Hier helfen wir Ihnen dabei, Märkte und Lieferanten zu identifizieren und Details zu klären.

Wir prüfen Beschaffungsmärkte, definieren Soll-Prozesse und Anforderungen an künftige Lieferanten, bewerten und verhandeln Angebote. So unterstützen wir Sie schließlich bei der Auswahl des richtigen Lieferanten und sorgen für klar definierte Vereinbarungen und Verträge.

Reibungslose Zusammenarbeit ermöglichen

Eine bedeutende Rolle spielt im erfolgreichen Outsourcing auch die entsprechende Optimierung der Workflows und Prozesse. Tatsächlich sind das Lieferantenmanagement und die verschiedenen Stadien der Prozessoptimierung eng verzahnt. Auch hier unterstützen wir sie praxisgerecht bei der Feinjustierung der Prozesse im Verlag und gegebenenfalls auch beim Lieferanten und helfen Ihnen, diese genau zu dokumentieren, damit alles optimal ineinandergreifen kann.

Erfolgreiche Umsetzung gewährleisten

Mit einem Implementierungskonzept und der Feinplanung liefern wir Ihnen die Basis für eine gut funktionierende Umsetzung. Damit Sie auch mit Widerständen umgehen können, die aufgrund von Personalveränderungen oft auftauchen, unterstützen wir Sie zudem im Changemanagement.

Darüber hinaus profitieren Sie davon, wenn wir die operative Durchführung eines Outsourcings übernehmen. Das bietet Ihnen größtmögliche Effektivität. Hilfreich ist unser Implementierungsservice im Anschluss. Er begleitet den Prozess, um etwaige Probleme zu meistern und die fortlaufende Qualitätskontrolle zu gewährleisten. Nur so lassen sich Abweichungen frühzeitig erkennen und mit adäquaten Maßnahmen beantworten.

Der Begriff Outsourcing ist ein Kunstwort. Es steht für „Outside resource using“, also die Nutzung externer Ressourcen. In der Vergangenheit wurde Outsourcing fast ausschließlich als wesentliches Mittel zur Kostensenkung genutzt, indem ein Teil bestehender Unternehmensleistungen von Dritten erledigt wurde. Heute gehört es zu den Aufgaben strategischer Unternehmensführung, denn Outsourcing ist ein Instrument, um Restrukturierungen im Unternehmen oder die Neupositionierung am Markt voranzutreiben.

Vor diesem Hintergrund verstehen wir Outsourcing als permanente, individuelle, vertraglich geregelte Nutzung und gewinnbringende Ausschöpfung von Ressourcen, Vermögenswerten und Kompetenzen Dritter. Zu differenzieren ist beispielsweise nach

  • Ausprägung:
    Totales Outsourcing, selektives Outsourcing, Business-Process-Outsourcing
  • Dienstleister:
    Ein Dienstleister, mehrere Dienstleister
  • Standort:
    Regionaler Markt, internationaler Markt (Nearshoring, Offshoring)

Intelligentes Outsourcing kann heute einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung leisten, wenn nicht nur Rand- oder Unterstützungsthemen outgesourct werden, sondern auch wesentliche Leistungen des Verlags. Genau dies ist ein wichtiger Aspekt im Rahmen von Make-or-Buy-Entscheidungen. Es gilt, genau zu prüfen, welche Bereiche sich effektiv und effizient outsourcen lassen.

Die systematische Analyse liefert die Basis für Make-or-Buy-Entscheidungen. Sie ist aufgeteilt in mehrere Phasen, in der zunächst das Unternehmensumfeld (Wettbewerb, Beschaffungsmanagement, Technologie, etc.) und dann interne Einflussfaktoren (Kompetenz, Know-how etc.) geprüft werden.

  • Die Stärken-Schwächen-Analyse ist wichtig, um die Kernkompetenzen des Verlages in vielen Dimensionen zu klären. Geprüft werden Bereiche, Strukturen, Systeme und Dienstleistungen. Hier wird analysiert, welche von ihnen wertschöpfend und welche wertfördernd sind. Das Profil bietet gute Anhaltspunkte, welche Dienstleistungen oder Prozesse outgesourct werden können.

  • Auf dieser Basis lässt sich mit Hilfe unterschiedlicher Methoden eine Bewertungsmatrix erstellen, die als Entscheidungsbasis dient. Die Bewertung ist meist komplex, da jeder einzelne Themenbereich umfangreich geprüft werden sollte – das Lieferantenmanagement genauso wie Workflows und Prozesse, und auch Unternehmensstrategie und Zielsetzung spielen eine Rolle.

  • Darüber hinaus wird die rechnerische Grundlage für Make-or-Buy-Entscheidungen geklärt: Beim Kostenvergleich der potenziellen Outsourcing-Partner müssen auch sämtliche Transaktionskosten berücksichtigt werden.

  • Das Ergebnis der Ist-Analyse soll ein fundiertes Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Kernkompetenzen und Kostenfaktoren ermöglichen und vielfältige Handlungsoptionen aufzeigen.
Weshalb Sie uns vertrauen können

Unser langjähriges Erfahrungswissen, vielfach bewährte Methodenkompetenz und zahlreiche erfolgreiche Outsourcing-Projekte bei hochzufriedenen Kunden bestätigen, dass wir diese Kunst beherrschen.

Wir wissen, wie sich die verschiedenen, ineinandergreifenden Disziplinen systematisch zu einer tragfähigen Gesamtlösung zusammenzuführen lassen: Angefangen von einer ausgeprägten Fähigkeit zu Analyse, um Chancen und Risiken abwägen zu können, über tiefe Markt- und Branchenkenntnisse bis hin zu Expertenwissen im Lieferantenmanagement, im Prozessmanagement und Changemanagement.

Nach oben